Daten und Fakten

Die krankheitsbedingten Fehlzeiten pro Mitarbeiter, sowie der dadurch entstehende Produktionsausfall sind immer noch immens!
Während jeder Arbeitnehmer durchschnittlich im Jahr 12,4 Tage krankheitsbedingt fehlt, kommt es durch chronische Schmerzen, insbesondere Schmerzgeschehen der Rückenmuskulatur und dessen gesamten Systems, zu weiteren Ausfällen und Leistungseinbußen, die statistisch kaum messbar sind!

Die logischen Konsequenzen von lang andauernden, chronischen Schmerzen sind für jedermann ersichtlich. Sie sind nicht nur durch deutlich verminderte Arbeitsleistung, sondern auch durch psychische Verstimmungen, und weiterhin fehlende Motivation bezüglich eines Arbeitstages gekennzeichnet, der nur als schmerzhaft und belastend empfunden wird.

Ein negativer Kreislauf beginnt, der nicht nur von den Betroffenen als äußerst belastend empfunden wird, sondern auch starke Folgen für Betriebsklima, Motivation und letzten Endes die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens hat!

Während man früher von der These ausging, dass die Arbeit im Büro als wenig gesundheitlich belastend zu bewerten sei, sprechen neuere Untersuchungen und Befragungen von Büroangestellten eine ganz andere Sprache.
Tatsächlich verzeichnen mittlerweile die kaufmännisch - verwaltenden Berufe die größte Zahl von krankheitsbedingten Ausfalltagen. Typisch sind Kopfschmerzen, Beschwerden des Rücken-, Nacken- und Schulterbereichs, sowie auch Handgelenksentzündungen, die auf monotone Arbeitsbewegungen, insbesondere der Tastatur zurückzuführen sind.

Fehlzeiten durch Krankheit oder ein frühzeitiger Weg in die Arbeitsunfähigkeit sind also keineswegs ausschließlich den Berufen, die durch schwere körperliche Arbeit gekennzeichnet sind, vorbehalten!

24,7% aller Berufsunfähigkeitstage im Jahre 2007 gehen allein auf das Konto der Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems, unabhängig von Art und Weise der Betätigung, bzw. des ausgeübten Berufes. Es ist jedoch auffällig und zugleich logisch, dass jede spezifische Belastung eines Berufes, auch seine spezifischen Krankheitsbilder hervorbringt! Dies muss nicht sein!

In vielerlei Hinsicht ist Krankheitsentstehung am Arbeitsplatz vermeidbar!
Oftmals sind es nur Kleinigkeiten in Arbeitsabläufen, sowie physische Arbeitsplatzbedingungen, die sich im Laufe eines Arbeitstages allerdings negativ summieren. Wir vermindern und eleminieren krank machende Faktoren und fördern ein gesundheitsbewußtes Verhalten am Arbeitsplatz! 

Sprechen Sie mit uns!
Unser Ziel ist es, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu stärken, hohe Krankenstände zu minimieren und damit den Erfolg Ihres Unternehmens zu stärken und zu stabilisieren!

Gerne kommen wir in Ihr Unternehmen und führen ein den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entsprendes Betriebliches Gesundheitsmanagement durch!

Opens internal link in current windowKontakt 

Aktuelle Angebote

Daten und Fakten

Die krankheitsbedingten Fehlzeiten pro Mitarbeiter, sowie der dadurch entstehende Produktionsausfall sind immer noch immens!
Während jeder Arbeitnehmer durchschnittlich im Jahr 12,4 Tage krankheitsbedingt fehlt, kommt es durch chronische Schmerzen, insbesondere Schmerzgeschehen der Rückenmuskulatur und dessen gesamten Systems, zu weiteren Ausfällen und Leistungseinbußen, die statistisch kaum messbar sind!

Die logischen Konsequenzen von lang andauernden, chronischen Schmerzen sind für jedermann ersichtlich. Sie sind nicht nur durch deutlich verminderte Arbeitsleistung, sondern auch durch psychische Verstimmungen, und weiterhin fehlende Motivation bezüglich eines Arbeitstages gekennzeichnet, der nur als schmerzhaft und belastend empfunden wird.

Ein negativer Kreislauf beginnt, der nicht nur von den Betroffenen als äußerst belastend empfunden wird, sondern auch starke Folgen für Betriebsklima, Motivation und letzten Endes die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens hat!

Während man früher von der These ausging, dass die Arbeit im Büro als wenig gesundheitlich belastend zu bewerten sei, sprechen neuere Untersuchungen und Befragungen von Büroangestellten eine ganz andere Sprache.
Tatsächlich verzeichnen mittlerweile die kaufmännisch - verwaltenden Berufe die größte Zahl von krankheitsbedingten Ausfalltagen. Typisch sind Kopfschmerzen, Beschwerden des Rücken-, Nacken- und Schulterbereichs, sowie auch Handgelenksentzündungen, die auf monotone Arbeitsbewegungen, insbesondere der Tastatur zurückzuführen sind.

Fehlzeiten durch Krankheit oder ein frühzeitiger Weg in die Arbeitsunfähigkeit sind also keineswegs ausschließlich den Berufen, die durch schwere körperliche Arbeit gekennzeichnet sind, vorbehalten!

24,7% aller Berufsunfähigkeitstage im Jahre 2007 gehen allein auf das Konto der Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems, unabhängig von Art und Weise der Betätigung, bzw. des ausgeübten Berufes. Es ist jedoch auffällig und zugleich logisch, dass jede spezifische Belastung eines Berufes, auch seine spezifischen Krankheitsbilder hervorbringt! Dies muss nicht sein!

In vielerlei Hinsicht ist Krankheitsentstehung am Arbeitsplatz vermeidbar!
Oftmals sind es nur Kleinigkeiten in Arbeitsabläufen, sowie physische Arbeitsplatzbedingungen, die sich im Laufe eines Arbeitstages allerdings negativ summieren. Wir vermindern und eleminieren krank machende Faktoren und fördern ein gesundheitsbewußtes Verhalten am Arbeitsplatz! 

Sprechen Sie mit uns!
Unser Ziel ist es, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter zu stärken, hohe Krankenstände zu minimieren und damit den Erfolg Ihres Unternehmens zu stärken und zu stabilisieren!

Gerne kommen wir in Ihr Unternehmen und führen ein den Bedürfnissen Ihres Unternehmens entsprendes Betriebliches Gesundheitsmanagement durch!

Opens internal link in current windowKontakt 

Aktuelle Angebote